Spuren im Schnee

Ein Reiseblog von Jana & Peter.

Sturm, Schnee und grandiose Nordlichter

Der letzte Eintrag im Blog ist schon etwas her – wir haben uns in den letzten Tagen bzw. Wochen erholt und die tolle Natur in Norwegen genossen – aber der Reihe nach.

Wir waren einige Tage auf Kvaløya, unserer Lieblingsinsel bei Tromsø. Genauer gesagt in dem Ort Sommarøy. Von hier aus haben wir Ausflüge (unter anderem auch nach Tromsø) gemacht. Unser Hotel hatte eine Sauna, oder besser gesagt einen leicht warmen Raum 😇 (vor allem nach den heißen Aufgüssen, die wir in unserer Mini-Sauna in der letzten Unterkunft machen konnten). Und wir hatten grandiose Nordlichter!

Im Anschluss waren wir einige Tage in der wundervollen Hütte bei Morgans Skip. An den 3 Tagen hatten wir durchgehend Sturm. Und nein, kein Wind – wirklich Sturm. Die Windstärke lag bei 8 bis 9. Neben dem Sturm hat es noch etwas geschneit… die Zeit in der Hütte haben wir genutzt, um zu Lesen und zu Entspannen. Im Sommer ist die Unterkunft, in der wir waren, ein Cafe. In der Tat war es schon sehr lustig in einem Cafe zu übernachten. Peter war recht happy – so viele Coffeemaker, wie da, haben wir schon lange nicht mehr gesehen. Von der Unterkunft aus hatten wir immer Blick auf das Schiff – Morgans Skip ist die weltweit größte mobile Holzskulptur, die von der Calle Örnemark entworfen wurde.

Danach trieb es uns ins Junkerdal. Hier war es kalt. Arschkalt. Wir hatten an den Tagen irgendwas zwischen -25 und -29 Grad. Alles friert ein, selbst wenn man nur einen kleinen Spaziergang macht. Die Unterkunft im Junkerdal war also im wahrsten Sinne cool – man geht raus und hört … nichts. Nachts hatten wir auch wieder wunderschöne Nordlichter.

Langsam mussten wir ja wieder in Richtung Süden. So kamen wir nach Schweden! Unser nächster Stopp: Östersund, bei einem netten älteren Ehepaar, sie Schwedin, er Engländer. Bei den gemeinsamen Frühstücken haben wir einiges über die Gegend gelernt – z.B. direkt vor der Unterkunft lag ein See, der sehr tief war. An dieser Stelle ist ein Meteorit eingeschlagen (vor so ca. 455 Millionen Jahren) – an dieser Stelle ist der Locknekratern.

Unser nächster Stopp: Oslo! Whoopwhoop 😇

Weiter Beitrag

Antworten

© 2019 Spuren im Schnee

Thema von Anders Norén