Spuren im Schnee

Ein Reiseblog von Jana & Peter.

Schneeverwehungen und vereiste Straßen

Langsam neigt sich unser Norwegen-Kurzurlaub dem Ende entgegen. Schade! Entsprechend müssen wir wieder in Richtung Süden fahren, um von da die Fähre zurück nach Deutschland zu nehmen. Da die Fähre erst am Samstag startet, wollten wir noch einen Zwischenstopp auf dem Weg nach Oslo machen. Von Røros ging es für uns nach Lillehammer.

In Røros sind wir bei wolkenfreien Himmel gestartet. In der Nacht ist es leicht angetaut und am Morgen waren die Straßen – es war nur noch – 5,5°C kalt – entsprechend vereist. Was für eine tolle Schlitterpartie für die nächsten 260 Kilometer. Zwischendurch hat es dann auch noch angefangen zu schneien.

Wir wollten aber mal eine andere Route fahren als die Strecke, die wir sonst in Richtung Norden / Süden nehmen, also haben wir den Nasjonale Turistveger Rondane gewählt. Was für eine schöne Strecke!
Die Strecke führte vorbei an schneebedeckten Bergen…

… an wilden Flüssen …

… und über das Fjell, dass uns mit Schneeverwehungen begrüßte.

Gleichzeitig konnten wir aber auch einen der tollsten und atemberaubendsten Sonnenuntergänge seit langem bestaunen.

Lillehammer ist toll und gleichzeitig eine große Eisfläche. Wir sind froh, dass das Auto nun endlich (unbeschadet) am Hotel steht. Morgen geht es für uns weiter in Richtung Oslo und dann mit der Fähre zurück nach Deutschland. Leider. Aber wir kommen zurück ✌😊

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Spuren im Schnee

Thema von Anders Norén