Spuren im Schnee

Ein Reiseblog von Jana & Peter.

Zurück in der Zivilisation

Nach gut 1,5 Wochen in der norwegischen Natur hatten wir noch zwei Tage Oslo vor uns. Seit 2013 waren wir bei nahezu jeder unserer Reise in Oslo – schon allein, um zu schauen, wie die Stadt wächst und sich verändert. 😇

In der Regel lassen wir uns in Oslo eher treiben – so wie auch dieses Mal. Zwei Sachen mussten wir aber unbedingt machen:

1. der Vigeland Skulpturenpark im Fognerpark mit den vielen Statuen, die den Kreislauf des menschlichen Lebens nachbilden.
Wir waren bei traumhaften Wetter am Abend da – Sonnenuntergang und nicht so viele Menschen, wie erwartet. Was will man mehr?
Wir hatten so genug Zeit, uns die Statuen anzuschauen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Spuren im Schnee (@spurenimschnee) am

2. der Stovnertårnet – Oslos „neuste“ Attraktion – eine Fußwegkonstruktion mit vier Aussichtsplattformen auf verschiedenen Höhen. Der Tower ist seit seiner Eröffnung im Dezember 2017 immer geöffnet, die Konstruktion schlängelt sich zwischen den Bäumen empor.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Spuren im Schnee (@spurenimschnee) am

Ansonsten – treiben lassen, das schöne Wetter genießen und ein bisschen bummeln. Dafür ist Oslo perfekt!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Spuren im Schnee (@spurenimschnee) am

Und nun? 2 Wochen Urlaub gehen wieder schneller rum als man gucken kann. Mit der Colorline gings zurück nach Kiel.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Spuren im Schnee (@spurenimschnee) am

Norwegen – im Dezember kommen wir wieder, dann aber nach Tromsø. Wir freuen uns wie Bolle drauf!

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 Spuren im Schnee

Thema von Anders Norén